Hexen

 

"Hexen achten und ehren alle Lebewesen, sie behüten die Kräfte des Lebendigen" (Starhawk)

 

Der Begriff "Hexe" (Hegseh), altdeutsch Hagazusa, Hagedise oder Hägtesse, enthält die Verben "hegen" und "sehen" und wird definiert als "die Seherin im Hag", also der gehegten Umgebung.

Die Hegsen berieten Könige und Heerführer, sie waren zuständig für das Kochen von Speisen und Heilmitteln, für das Weben von Linnen und Verbinden der Wunden, sie beherrschten die Kunst Buchstaben zu schreiben und zu lesen. Aus all dem resultierte das hohe Ansehen, das sie genossen, sie waren Priesterinnen und Wahrsagerinnen und die ersten Ärztinnen des Volkes.

Zu den Jahresfesten, die sich am Kreislauf der Natur von Werden und Vergehen orientieren, "fuhren" die Hexen aus, um zu feiern und zu tanzen...im Harz findet man sie immer noch, die "Hexentanzplätze".

Click big!

Aber besonders die Walpurgisnacht, die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai, war und ist das heilige Fest der Hexen. Aus ganz Europa kamen sie zum "Blocksberg" geflogen, dem Brocken im Harz, um die Wiederkehr des Frühlings ( der Liebes- und Muttergöttin) und damit des neuen Lebens zu feiern. Viele Bräuche erinnern noch heute daran, z. B. der "Tanz in den Mai".

Click big!

Walpurgisnacht 2002 in Hasselfelde/Harz

 

Die Christianisierung Europas, besonders aber die Päpstliche Bulle von Innozenz VIII. im Jahre 1484 sowie die Veröffentlichung des "Malleus maleficarum", des "Hexenhammers" der Mönche Institoris und Sprenger im Jahre 1487 entfesselte die Gewalt der Inquisition gegen die Alte Religion und damit gegen die Hexen. Bis 1835 wurden etwa 80 000 Frauen und Mädchen als "Hexen" denunziert und verbrannt (aber auch ca. 20% männliche "Hexer")

... nur wenige entkamen und lebten weiter in den Mythen und Märchen als Feen, Elfen oder Weise Frauen....

 

zurück

 

Empfehlenswerter Link:

Hexen-Online.org - das umfassende  Portal für Hexen, Heiden, Schamanen, Druiden...